Fragen an Vertriebe, Pools und Haftungsdächer – Teil 3

EXXECNEWS befragt die Vertriebe nach ihrem Geschäftsverlauf des vergangenen Jahres und den Plänen für das kommende Jahr.

6 Die gängigen Formen von Vermögensanlagen der letzten Jahre – Nachrangdarlehen, Genussrechte und Namensschuldverschreibungen – scheinen an Bedeutung zu verlieren. Bonds, Anleihen und Wertpapiere sind auf dem Vormarsch. Ist das auch die Erfahrung Ihres Hauses? Was ist besser für Anleger, was ist leichter im Vertrieb – Vermögensanlage oder Wertpapier? Vermögensanlagen, Wertpapiere oder Anteile an Investmentvermögen – welche Bedeutung und welchen Stellenwert haben diese verschiedenen Arten der Kapitalanlage im Vertriebsumfang Ihres Hauses?

Hörtkorn: Die steigende Bedeutung der Wertpapiere können wir bestätigen. Im Vertrieb zeigt sich dieser Bereich allerdings als schwieriger, weil hierfür nach dem WpHG eine eigene KWG-Zulassung erforderlich ist.

Wir waren mit Vermögensanlagen bereits in der Vergangenheit sehr vorsichtig, daher betrifft uns diese Entwicklung nur sehr punktuell.

—————————————–

Plansecur: Wir favorisieren – nach wie vor – geschlossene AIF, die nach KAGB reguliert sind. Wir vertreiben keine Produkte nach Vermögensanlagengesetz. Aufgrund der gewerberechtlichen Erlaubnis nach §34f Abs. 1 GewO ist für uns nur der Vertrieb von erstens Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen, zweitens Anteilen oder Aktien an inländischen geschlossenen Investmentvermögen, geschlossenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen geschlossenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen, drittens Vermögensanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes möglich. Der Vertrieb von offenen Investmentfonds im Rahmen von Depotberatungen oder unserer Fondsvermögensverwaltung macht rund 40 Prozent des Gesamtumsatzes, der Anteil von geschlossenen AIF nur etwa vier bis fünf Prozent des Gesamtumsatzes aus.

—————————————–

Stern: Vermögensanlagen haben wir seit Jahren nicht mehr in unserem Angebot. Sofern neue Angebotsformen die Anlegersicherheit erhöhen, ist diese Entwicklung zu begrüßen. Die einzig zulässige Frage in diesem Kontext ist: „Was ist besser für den Anleger?“ Wenn es auf diese Frage eine positive Antwort gibt und diese Antwort einen Vertrieb nach GeWo zulässt, ergibt sich alles weitere von selbst.

7 Wie weit beeinflusst künstliche Intelligenz (KI) Ihre Beratungstätigkeit? Was unternehmen Sie? Welche Entwicklung erwarten Sie in den kommenden Monaten? Inwieweit verändert KI den Informationsstand der Kunden vor einem Beratungsgespräch?

Hörtkorn: In diesem Bereich stehen sowohl wir als auch unsere Kunden noch ganz am Anfang. In unserem konkreten Marktumfeld gibt es hier noch wenig Umsetzungen, die von uns oder/und unseren Kunden mit tatsächlichem Mehrwert genutzt werden könnten. Wir rechnen jedoch durchaus damit, dass sich das mittelfristig ändern wird.

—————————————–

Plansecur: Aktuell beeinflusst KI nicht unsere Beratungstätigkeit. Wir unternehmen kurzfristig auch nichts, um die KI in unsere Beratungstätigkeit einzubinden. Mittelfristig erwarten wir allerdings eine stärkere Einflussnahme von KI auf die Beratungstätigkeit.

—————————————– Stern: Wir beobachten die Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz sehr aufmerksam, nutzen diese unter anderem zur Informationsbeschaffung. Zum jetzigen Zeitpunkt spielt dies jedoch in unseren Beratungsgesprächen noch keine Rolle. Allerdings schreitet die Entwicklung in diesem Bereich schnell voran. Es wohl nur eine Frage der Zeit, bis KI Einzug in die Kundenberatung erhalten wird.

Schreibe einen Kommentar

Weitere interessante Artikel